Aquarell Blumen malen 🌷 | Exakte Anleitung zum Mitmachen (2022)

Natürliche Elemente auf Papier zu bannen ist eine wunderbare Kunst. Besonders florale Elemente, wie Pflanzen und Blumen, lassen sich super mit Aquarellfarben malen. Mit einigen Tricks wirst du bereits in kurzer Zeit harmonische Blumen malen können.

In dieser Anleitung zeige ich dir, wie schöne Aquarell Blumen malst und welche typischen Fehler du von Anfang an vermeiden kannst. Wir startet einfach und abstrakt, um uns dann auch detaillierteren Blüten zu widmen. Viel Spaß beim Malen!

Möchtest du Aquarell effektiv und Schritt für Schritt lernen? Komm in meinen online Aquarell Grundkurs. Der ideale Einstieg in die fantastische Welt der Aquarellmalerei!

(Video) Loose Watercolor Florals mit der Floral Pocket Box

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Abstrakte Aquarell Blumen
    • 1.1 Die Sichel Rose
    • 1.2 Die Eier Tulpe
    • 1.3 Simple Mohnblume
  • 2 Detaillierte Blumen malen
    • 2.1 Realistische Rose

Abstrakte Aquarell Blumen

Das Schöne an der Aquarellmalerei ist, dass wir sehr abstrakt malen können. Dabei nutzen wir die fließenden Eigenschaften des Wassers und die genialen Verläufe, die dabei entstehen. Mit bestimmten Techniken und Formen kreieren wir so ganz einfach unsere ersten Blüten!

(Video) Glückskick #10 Blumenliebe

Die Sichel Rose

Wir starten mit der Sichel-Rose oder auch C-Rose. Dabei nutzen wir grob gesagt die Form einer Sichel als Strich, um unsere Blüte Strich für Strich wachsen zu lassen.

  1. Suche dir einen Punkt auf deinem Papier, der den Mittelpunkt der Rosenblüte darstellen soll. Dort startest du mit kleinen Punkten, die gern schon die Anmutung einer Sichel haben können. Hierbei darfst du ruhig viel Farbe (hohe Pigmentierung) verwenden.
  2. Nun folgen weitere Sicheln, die du stets außen anfügst. Dabei werden die Striche dicker und größer. Achte darauf, dass die Blüte einigermaßen rund bleibt. Verwende mehr Wasser und kaum oder keine neue Farbe. Denk daran, Lücken zwischen den Blüten zu lassen. So entsteht der charakteristische Look dieser Technik.
  3. Hast du alle Blütenblätter gemalt, kannst du bei Bedarf noch einmal Farbe in den Mittelpunkt geben. Dadurch wird er noch etwas dunkler und die schönen Aquarell Verläufe zeigen sich (dafür muss die Blüte noch relativ feucht sein).

Es entsteht die typische Form und Optik einer Rose – in abstrahierter Form. Die Blätter schmiegen sich um den Mittelpunkt und werden nach außen hin heller. Genial, oder!?

Probiere unbedingt verschiedene Varianten und Farben aus. Besonders das Zusammenspiel mehrerer Blüten macht das Motiv Interessant.

Deine Rosen kannst du abschließend noch um ein paar einfache Blätter ergänzen. Das rundet dein Motiv ab und die zusätzliche Farbe sorgt für etwas Kontrast.

Etwas realistischer wirkt deine Rose noch, wenn du den dunklen Bereich nicht ganz mittig platzierst, sondern etwas nach oben versetzt. Dann sieht es noch eher so aus, als würde man seitlich auf die Blume schauen. Ich habe bei dieser Version außerdem noch einige abstrakte Blätter ergänzt.

Die einfachen Rosen lassen sich übrigens auch wunderbar in einen Blumenkranz malen. Dabei platzierst du mehrere Blüten harmonisch im Kreis und ergänzt anschließend passende Blätter und Details.

Die Eier Tulpe

Die nächste Blume, die wir malen werden, ist eine Tulpe. Wir arbeiten dabei weiterhin locker und abstrakt. Diesmal orientieren wir uns bei der Grundform an einem Ei. Betrachtest du eine Tulpe mal genauer wirst du sehen, dass die Blüten am unteren Ende recht bauchig zusammenlaufen. Oben hingegen laufen die Blüten eher spitz zu.

Diese Form machen wir uns zu nutze und füllen sie mit breiten Pinselstrichen. Berücksichtige dabei trotzdem die einzelnen Blüten.

  1. Male 1-2 große Blüten und ergänze an der Spitze noch 1-2 weitere. Arbeite zügig, sodass du am Ende nochmal etwas dunkle Farbe an den oberen Teil der Blüten abgeben kannst.
  2. Gib nochmal etwas deutlich dunklere Farbe in die Spitzen, sobald die Farbe auf dem Papier nur noch feucht ist.

Schritt für Schritt ergibt sich so deine Tulpe. Am Ende folgt natürlich noch ein langer Stil mit zwei länglichen Blättern. Auch bei den Blättern gebe ich, nachdem die hellgrüne Farbe nur noch feucht ist, einen zusätzlichen dunklen Pinselstrich auf jedes Blatt.

(Video) ACRYLMALEREI: Leidenschaftlich-Landschaftlich (Update)

Sieht doch schon nicht schlecht aus, oder? Allerdings fallen Tulpen besonders wegen ihrer wunderschönen Farbverläufe innerhalb der Blütenblätter auf. Grund genug, dass wir unserer Tulpe ebenfalls einen solchen Verlauf spendieren.

  1. Dazu startest du mit der helleren Farbe (bei mir gelb) und etwas mehr Wasser. Male die Grundform und ergänze anschließend die zweite Farbe (helles Rot) an den Blütenspitzen.
  2. Ziehe die Farbe mit deinem Pinsel ruhig noch vorsichtig in die Blüte hinein, sodass die spannenden Farbnuancen entstehen können.

Warte kurz, sodass die Farbe nur noch feucht ist. Dann gibst du noch einmal punktuell kräftiges Rot in die Spitzen. Zieh die Farbe auch hier ganz leicht in die Blüte. Und siehe da: Du hast einen schönen Verlauf erstellt, der typisch für eine Tulpe ist.

Simple Mohnblume

Die unverkennbare Optik von Mohnblumen ist die perfekte Grundlage für eine (abstrakte) Aquarell Malerei. Das kräftige Rot gepaart mit den schwarzen Ansätzen lässt sofort auf Mohn schließen. Mit wenig Farben kannst du so schicke Mohnblumen malen!

Die Grundformen der Blütenblätter sind leicht dreieckig. Male diese Blüten nacheinander mit einem kräftigen Rotton und lasse etwas Platz zwischen den einzelnen Farbflächen. Dieser Prozess muss relativ zügig stattfinden, damit du im nächsten Schritt gelbe Pigmente in die noch feuchte Farbe geben kannst.

Außerdem folgt nun der typische schwarze Blütenansatz.

  • Füge dazu sehr dunkles braun oder schwarz in die Mitte deiner Blüten. Die Oberfläche sollte immernoch leicht feucht sein, sodass ein Farbverlauf entstehen kann.
  • Während die Blüte trocknet malst du die Stile und weitere, noch geschlossene Blüten.
  • Ist die Farbe vollständig getrocknet, ergänzt du mit einem feinen Pinsel die innere Struktur (die Staubblätter bzw. Stamen) der Mohnblumenblüte.

Auf diese Weise habe ich mehrere Blüten gemalt und das Bild am Ende noch mit einigen Klecksen verziert.

Detaillierte Blumen malen

So schön und entspannend abstrakte Aquarell Blumen auch sind, manchmal möchte man etwas mehr Realismus. Deshalb arbeiten wir jetzt mit einer Vorzeichnung und deutlich mehr Details. Das bedeutet auch, dass der Prozess deutlich länger dauert. Dafür ist das Endergebnis umso beeindruckender.

Realistische Rose

Den Anfang macht wieder eine Rose. Fertige dir auf jeden Fall eine Vorzeichnung an. Starte mit den groben Proportionen und skizziere vor allem die einzelnen Blütenblätter ganz genau. Nimm dir dazu am besten ein echtes Foto als Vorlage zur Hand. Achte auch grob auf die Anzahl der Blüten und der Blätter.

Hast du keine Lust oder Zeit für eine Skizze? Dann darfst du meine Vorlage herunterladen und diese zum Abzeichnen oder Durchpausen nutzen. Damit du dich voll und ganz auf das aquarellieren konzentrieren kannst.

(Video) Pinselgeschichten Junior - Malen mit Tusche

Vorlage herunterladen

Im nächsten Schritt malen wir unsere Rose Schicht für Schicht aus. Jedes Blütenblatt besteht dabei aus mehreren Verläufen. Im inneren ist die Blüte eher dunkel und nach außen hin wird die Farbe sehr blass – teilweise sogar weiß. Du malst also alle Blütenblätter mit einer ersten Farbschicht aus.

Ist die Farbe richtig getrocknet, folgt mindestens eine weitere Farbschicht. Dabei wählst du ein etwas dunkleres Rot und trägst die Farbe wieder in den dunklen Bereichen der Blüte auf. Indem du die Farbe etwas herausziehst, verleihst du den Blüten noch etwas Struktur.

Mit jeder Farbschicht bekommt deine Blume mehr Tiefe und wirkt immer realistischer.

Anschließend geht es an die Blätter. Auch hier startest du mit einer ersten Farbschicht und hellen Grünverläufen. Im zweiten Schritt ergänzt du die Struktur der Blätter mit einem dunklen Grünton. Abschließend habe ich die Struktur noch einmal mit einem Verlauf übermalt, da mir die Äderchen in den Blättern etwas zu präsent waren.

An dieser Stelle könnte man auf jeden Fall noch weitere Farbschichten auftragen und weitere Details hinzufügen. Ich möchte die Rose hier jedoch fertig stellen und habe abschließend noch ein paar Farbspritzer aufgebracht. Insgesamt habe ich ca. 2 Stunden an der Aquarell Rose gearbeitet.

Wie gefällt dir die Rose? Bitte gib mir doch eine Rückmeldung in den Kommentaren!

(Video) Motivauswahl und Bildaufbau in der Malerei - Acryl Malen Schritt für Schritt Anleitung für Anfänger

Videos

1. Malkastenkarte - Singleline Zeichnen mit dem Plotter
(Suse - Mamas Sachen)
2. Romanisches Fenster
(ArtMaker)
3. Vorstellung neue Tombow ABT's Candy & Vintage | Tutorial Watercolour Donut
(idee. Creativmarkt)
4. Schattieren mit Buntstiften | geeignete Farben zum colorieren der Schatten (mit BenQ WiT Lampe)
(Kreativ und Happy)
5. Stift zeichnen - Vorzeichnung, Perspektive und Farbe (Extended Version)
(Mr. Stampfer)
6. Malen mit Acryl: Kleines Vogelhäuschen (Teil 1/2)
(Mustafa Jannan)

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: Neely Ledner

Last Updated: 07/10/2022

Views: 5589

Rating: 4.1 / 5 (62 voted)

Reviews: 85% of readers found this page helpful

Author information

Name: Neely Ledner

Birthday: 1998-06-09

Address: 443 Barrows Terrace, New Jodyberg, CO 57462-5329

Phone: +2433516856029

Job: Central Legal Facilitator

Hobby: Backpacking, Jogging, Magic, Driving, Macrame, Embroidery, Foraging

Introduction: My name is Neely Ledner, I am a bright, determined, beautiful, adventurous, adventurous, spotless, calm person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.